Die Henne und das Ei.

Nachdem in der Zwischenzeit nun schon 8 große Spaziergänge in Sindelfingen stattfanden, stellt sich mir inzwischen die Frage, ob es nun ewig so weitergehen wird. Im wesentlich tut sich nicht so wirklich viel, bis auf, das es immer mehr Spekulationen und Theorien über die Spaziergänger gibt. Über die Beweggründe habe ich nun doch schon einige Interviews geführt und veröffentlicht.

Auf der einen Seite Menschen mit kritischer Meinung zur aktuellen Politik. Sie wollen anonym bleiben, da Sie Diskriminierung befürchten.

Auf der anderen Seite: Die Ratlosigkeit der Lokalpolitik und der Ordnungskräfte – Wer sind die Spaziergänger? Was wollen Sie? Was tun?

Das sieht für mich doch insgesamt recht verfahren aus. Mein Blick schweift durch die Menge, auf der Suche nach einem bekannten Gesicht.

Ist das nicht unser Oberbürgermeister? Mal schauen, ob ich ihm diesmal etwas mehr entlocken kann.

„Guten Abend Herr Dr. Vöhringer, sagen Sie, werden Sie es wie Ihr Amtskollege aus Holzgerlingen halten und das direkte Gespräch mit den Spaziergängern heute suchen?“ Er verneint aber verweist mich gleichzeitig auf ein digitales Bürgergespräch am Folgetag. Das behalte ich mal im Blick. – Immerhin es bewegt sich was!

Apropos Bewegung:

Heute säumen die Spaziergänger sogar beide Seiten der Straße – Einige Autofahrer hupen und zeigen mit dem Daumen nach oben.
Andere sind genervt, weil Sie an Übergängen warten müssen.

Ob Online Veranstaltungen das Mittel der Wahl sind, bei Menschen, die es lieber etwas anoymer haben wollen… nun ja, wir werden sehen. Man könnte ja mal die beiden da einfach mal fragen und ins Gespräch kommen…. wenn man schon mal da ist. Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.